Tor zur Oberliga für den HTTC 09 weit geöffnet

HTTC 09 Wernigerode gewinnt Spitzenspiel gegen dem MSV Hettstedt mit 9:6

MSV Hettstedt ./. HTTC 09 Wernigerode
MSV Hettstedt ./. HTTC 09 Wernigerode

Es war das Spitzenspiel der Verbandsliga Sachsen-Anhalt und die zahlreichen Zuschauer wurden mit einem sportlichen Wettkampf auf absolutem Oberliga-Niveau belohnt.

 

Die Ausgangssituation vor Spielbeginn war für beide Teams eindeutig. Wollte der MSV Hettstedt noch ein Wort um den ersten Tabellenplatz mitreden, musste ein Sieg gegen den Favoriten und Tabellenführer HTTC 09 Wernigerode her. Für das Top-Team aus Wernigerode war klar, ein Sieg gegen den unmittelbaren Verfolger und Tabellenzweiten aus Hettstedt und der Staffelsieg und damit der direkte Aufstieg in die Oberliga-„Mitteldeutschland“ ist so gut wie sicher.

Vereinschef Manfred Scholand mit sorgenvoller Miene

Doch das Team um Wernigerodes Vereinschef Manfred Scholand ging mit gleich zwei großen Handicaps in dieses Spitzenspiel. Teamkapitän Peter Treulieb wurde von einer starken Erkältung geschwächt und die Zerrung im Schlagarm von David Merta war immer noch nicht ausgeheilt. Doch Schonung für dieses wichtige Spitzenspiel wollten beide Spieler nicht.

Starke Leistung: Wernigerodes Spitzenspieler David Merta trotz Handicap mit 2 Einzesiegen
Starke Leistung: Wernigerodes Spitzenspieler David Merta trotz Handicap mit 2 Einzesiegen

Wie wichtig ihr Einsatz werden sollte wurde bereits in den Eingangsdoppel deutlich. Alle drei Doppel gingen an den HTTC 09 Wernigerode.

 

Hettstedt ließ sich von diesem Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen. Die Spiele Roß./.Javurek und Sirokijs./.Merta waren der „Knaller“ für die Zuschauer. Topspinattacken mit Schussabschlüssen in Serie ließen das staunende und immer faire Publikum verzückt aufraunen und zu Beifallsstürmen hinreißen. Beide Spiele gingen am Ende an den HTTC 09 Wernigerode.

 

In der Mitte ließ Routinier Martin Bouska nichts anbrennen und gewann beide Spiele sicher. Peter Treulieb zollte seiner Erkältung Tribut und verlor unglücklich seine Einzelspiele. So war Dirk Wagener die Ehre überlassen, den neunten Siegpunkt für den HTTC 09 Wernigerode zu erspielen, der das Tor zur Oberliga für die Harzer weit öffnete. Dirk Wagener krönte mit diesem Sieg und einer unglaublich starken Bilanz von 27:1 Siegen, seinen bisherigen Erfolg für den HTTC 09 Wernigerode.

 

Am kommenden Samstag erwartet unser Team mit dem aktuellen Tabellendritten TTC Börde Magdeburg nochmals ein äußerst anspruchsvoller und spielstarker Gegner in der Francke-Arena-Wernigerode. Der TTC Börde Magdeburg wird sicherlich sehr motiviert in Wernigerode auftreten um im Kampf um den begehrten Relegationsplatz seine Chancen zu wahren.

 

Unser Team möchte gegen den TTC Börde Magdeburg auch die letzten Zweifel an seinem verdienten Oberligaaufstieg ausräumen und unseren Zuschauern einen weiteren Höhepunkt in dieser erfolgreichen Verbandsliga-Saison bieten.