Gebrauchtes WE für Zweite / Dritte verliert

Zweite mit 2 Unentschieden und einer Niederlage

An diesem Marathonwochenende musste unsere Zweite gleich 3 Partien gegen die direkten Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt bestreiten. Hierbei konnte die Mannschaft auf die Hilfe aus der 3. Mannschaft bauen. Mario Zerner sprang für Andre Karow ein. Alles was zählte an diesem Wochenende waren Siege, alles andere wäre deutlich zu wenig. Leider sollte es nach den 3 Spielen zu keinem einzigen Sieg reichen. Schlimmer noch, gegen den Tabellenletzten Post TSV Halle II gab es eine bittere 6:9 Niederlage.


Zunächst ging es am Freitag in eigener Halle gegen den Mitaufsteiger von Eintracht Quedlinburg. Der Start gelang mit 2 gewonnenen Doppeln recht gut und im Verlauf entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Etwas schade waren die knappen Einzelniederlagen von Volker Junge gegen Alexander Pazdyka und von Lothar Hupka gegen Denis Wyszczelski. Im Entscheidungsdoppel fehlten Volker Junge und Dirk Bumiller gegen das Spitzendoppel der Gäste dann auch etwas Fortune. Nach 5 Sätzen mussten sich die HTTC´ler mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben. Bereits dieses 8:8 war eigentlich zu wenig in Hinblick auf den Klassenverbleib.


HTTC II: Junge (1,5), Köhler (0), Bumiller (2,5), Sosnowski (0), Hupka (1,5), Zerner (2,5)


Am Samstag reiste unsere Zweite nach Halle. Zunächst sollte es gegen Eintracht Halle gehen. Wie am Vortag entwickelte sich in dieses Spiel zu einem echten Krimi. Aus den Doppeln mussten die HTTC´ler dieses Mal mit einem 1:2 Rückstand gehen. In den Einzeln, welche durch viele enge 5-Satzspiele geprägt waren, konnte sich die Mannschaft bis zum Entscheidungsdoppel eine 8:7 Führung erspielen. Das Entscheidungsdoppel mussten Volker Junge und Dirk Bumiller allerdings erneut verloren geben und somit reichte es wieder nur zu einem 8:8 Unentschieden.


HTTC II: Junge (1,5), Köhler (0), Bumiller (1,5), Sosnowski (1), Hupka (2), Zerner (2)


Mit diesem enttäuschenden und anstrengenden Spiel in den Beinen ging es anschließend zum Tabellenschlusslicht. Post Halle II konnte erstmals in dieser Saison fast auf seine komplette Mannschaft zurückgreifen und so waren sie ein ebenwürtiger Gegner. Nach den Strapazen aus dem ersten Spiel ging in den Doppeln nicht viel und die Mannschaft musste gleich einem 0:3 hinterherrennen. Die Einzel begannen auch nicht besser und schnell stand es 0:6. Erst dann erwachte die Zweite wieder und konnte den Abstand verkürzen. Die Niederlage konnte jedoch nicht mehr abgewendet werden. Am Ende hieß es 6:9.


HTTC II: Junge (0), Köhler (1), Bumiller (2), Sosnowski (0), Hupka (2), Zerner (1)


Mit diesen Ergebnissen wird es im weiteren Saisonverlauf mehr als schwer die Klasse noch zu halten. Jedoch aufgeben wird die Mannschaft nicht und bis zum letzten Punktspiel kämpfen.

BSC Siebigerode - HTTC 09 Wernigerode III 11:4

Die verletzungsbedingte Absage von Sebastian Seil sowie die Ersatzstellung von Mario Zerner an die 2. Mannschaft konnte unsere Dritte nicht kompensieren. Weiterhin fehlten mit Octavian Rip und Wolfgang Rabsch 2 weitere Stammkräfte. Somit musste die Mannschaft auf Thomas Rosenfeld und Matthias Schart aus der 4. Mannschaft zurückgreifen.


Durch die vielen Ausfälle mussten auch die Doppel umgestellt werden. Daher war nicht viel mehr möglich als ein 1:2 nach den Doppeln. Wobei in beiden verlorenen Doppeln durch aus mehr möglich gewesen wäre.


In den Einzeln zog sich dieser Faden fort. Im oberen Paarkreuz konnten Manfred Scholand und Alexander Lampe ihre Einzel gegen die Nummer 2 der Gastgeber gewinnen. Gegen die Nummer 1 Sascha Michaelis war bereits im Vorfeld klar, das es fast unmöglich werden würde etwas zu holen. Beide spielten zwar gut auf, mussten sich aber mit 1:3 geschlagen geben. In der Mitte konnte leider nur 1 Punkt geholt werden und das obwohl deutlich mehr möglich gewesen wäre. Andreas Klinge verspielte im 4. Satz gegen Henry Pazdyka bei Stand von 10:4 gleich 6 Matchbälle und verlor am Ende im 5. Satz. Auch Martin Schrader musste sich nach einer 2:1 Satzführung gegen Noeé noch geschlagen geben. Auch im unteren Paarkreuz ließ die Mannschaft Punkte liegen. Thomas Rosenfeld verlor äusserst knapp gegen Würzberg mit 9:11 im 5. Satz. Auch Matthias Schart war in seinem Einzel gegen Schulz nicht chancenlos, musste sich aber im 4. Satz mit 12:14 geschlagen geben.


Mit dieser Niederlage wird es für unsere Dritte nun auch immer schwer den Klassenverbleib zu realisieren.


HTTC III: Scholand (1), Lampe (1), Klinge (1,5), Schrader (0), Rosenfeld (0,5), Schart (0)