Erste souverän

HTTC 09 Wernigerode - SV Dresden-Mitte 1950 9:4

Nach einem Monat Pause gab es endlich wieder Oberligatischtennis für die Zuschauer des HTTC zu sehen. Zum 2. Heimspiel der Rückrunde empfing der Tabellenführer den Tabellenachten aus Dresden. Dieser trat leicht ersatzgeschwächt an, hatte jedoch trotzdem eine schlagkräftige Truppe zu bieten.


Alle 3 Eingangsdoppel sollten zu klaren Angelegenheiten werden. So siegten unsere Doppel Jiri Javurek/Martin Bouska und Peter Treulieb/Dirk Wagener souverän 3:0. Und auf der anderen Seite gewann das Doppel 1 der Gäste klar gegen David Merta/Alexander Seil.


In der ersten Einzelrunde baute der HTTC seine 2:1 Führung auf 6:3 aus. Besonders stark war hier erneut unser mittleres Paarkreuz mit 2 Siegen. Nur Jiri Javurek und Alexander Seil mussten sich ihren Gegner geschlagen geben.


In der 2. Einzelrunde musste David Merta im Spiel der beiden Einser seine erste Rückrundenniederlage hinnehmen. Dies war dann aber auch der letzte Verlustpunkt an diesem Tag. Im Anschluss siegte Jiri Javurek in seinem 2. Einzel souverän und das mittlere Paarkreuz machte durch 2 knappe 3:2 Siege den 9:4 Erfolg perfekt.


HTTC: Merta (1), Javurek (1,5), Bouska (2,5), Treulieb (2,5), Wagener (1,5), Seil (0)

Post SV Mühlhausen III - HTTC 09 Wernigerode 3:9

Am Sonntag reiste unsere Erste zu ihrem letzten Auswärtsspiel in dieser Saison. Mit einem weiteren Sieg wollte die Mannschaft in Mühlhausen die Tabellenführung festigen. Zu seinem Oberligadebüt kam hierbei Dirk Köhler aus der 2. Mannschaft. Er ersätzte Alexander Seil.


Wie schon öfters in dieser Saison misslang der Start in die Partie etwas. Sowohl unser Spitzendoppel Jiri Javurek/Martin Bouska, als auch unser Doppel 2 David Merta/Dirk Köhler mussten klare Niederlagen hinnehmen. Somit war es mal wieder die Aufgabe unseres starken 3. Doppels den Anschluss wieder herzustellen. Nach einer klaren 2:0 Führung sah auch alles danach aus. Doch der Gastgeber kam noch mal auf 2:2 heran und somit ging es in den Entscheidungssatz. Hier spielten Peter Treulieb und Dirk Wagener wieder deutlich konzentrierter und konnten den wichtigen Punkt sichern.


In den Einzeln zeigte der HTTC seine individuelle Klasse und siegte in fast allen Einzeln. Lediglich  der Debütant Dirk Köhler musste sich seinem Gegner nach kämpferischen Spiel mit 1:3 geschlagen geben. Somit wurde es am Ende doch noch ein souveräner 9:3 Sieg mit welchem nach dem schwachen Beginn nicht unbedingt zu rechnen war.


Mit diesen beiden Siegen sind die Spiele gegen Mannschaften aus den anderen Bundesländern abgeschlossen und der HTTC geht mit voller Freude in die 3 letzten verbandsinternen Duelle. Vor heimischer Kulisse kann die Mannschaft in diesen Spielen die Oberligameisterschaft klar machen. Den ersten Matchball hat sie bereits im nächsten Spiel, wenn es gegen den Tabellenzweiten MSV Hettstedt geht. Mit einem Sieg wäre die vorzeitige Meisterschaft perfekt.


HTTC: Merta: (2), Javurek (2), Bouska (2), Treulieb (1,5), Wagener (1,5), Köhler (0)