Niederlage für Zweite und Dritte / Vierte siegt

HTTC 09 Wernigerode II - VSG Weißenfels 6:9

Gegen den starken Aufsteiger aus dem Burgenlandkreis war bereits im Vorfeld klar, dass es nur bei optimaler Punkteausbeute etwas zu holen gab. Bei der Zweiten musste Viktor Sosnowski durch Sebastian Seil ersetzt werden. Auch der Tabellenfünfte musste leicht ersatzgeschwächt antreten.


Die Doppel gestalteten sich alle recht ausgeglichen, wobei auf Harzerseite lediglich  Lothar Hupka/Sebastian Seil ihr Doppel siegreich gestalten konnten. Volker Junge/Dirk Bumiller und Dirk Köhler/Manfred Scholand mussten sich knapp geschlagen geben.


In den Einzeln zeigte sich schnell die Stärke der ersten Vier bei den Weißenfelsern. Lediglich Lothar Hupka gelang es in seinem 2. Einzel einen Punkt gegen diese zu erspielen. Ärgerlich waren die beiden äusserst knappen Niederlagen von Dirk Köhler im oberen Paarkreuz. Beide Spiele gingen erst in der Verlängerung des 5. Satzes verloren. Verlass war an diesem Tag auf das gute untere Paarkreuz mit Manfred Scholand und Sebastian Seil. Sie konnten alle 4 Einzel für sich entscheiden und so die Höhe der Niederlage im Rahmen halten.


HTTC II: Junge (0), Köhler (0), Bumiller (0), Hupka (1,5), Scholand (2), Seil (2,5)

SG Stahl Blankenburg II - HTTC 09 Wernigerode III 14:1

Zum Spiel beim Tabellenführer reiste die Dritte mit wenig Erwartungen. Durch die Ersatzstellung von Sebastian Seil für die 2. Mannschaft war allen klar, dass es in Blankenburg nichts zu holen geben wird.


Mit dieser Grundstimmung ging die Mannschaft auch in die Doppel, welche folgerichtig allesamt verloren gingen.


In den Einzeln konnte lediglich Martin Schrader gegen Ersatzspieler Geralf Fähsing einen Punkt erspielen. Bei etwas besseren Verlauf wären noch 2 - 3 Punkte möglich gewesen. So mussten zum Beispiel Alexander Lampe und Andreas Klinge trotz enger Spiele gegen Daniel Heimann bzw. Falk Fähsing ihre Spiele verloren geben. Auch Andre Karow hatte gute Möglichkeiten gegen Harald Großmann. Eine sehr gute Leistung zeigte Thomas Schulz, welcher kurzfristig als Ersatzspieler einsprang. Gegen Geralf Fähsing kämpfte er sich nach 0:2 Rückstand zurück ins Spiel und musste diesem erst nach knapp verlorenem Entscheidungssatz gratulieren.


Insgesamt war es aber ein verdienter Sieg der Blankenburger, welcher zu keinem Zeitpunkt in Frage stand.


HTTC III: Zerner (0), Lampe (0), Klinge (0), Karow (0), Schrader (1), Schulz (0)

SG Stahl Blankenburg III - HTTC 09 Wernigerode IV 6:8

Eine faustdicke Überraschung gelang unserer 4. Mannschaft gegen den Tabellenführer der Bezirksklasse Harz. Dieser trat etwas überraschend nicht in Bestbesetzung an und dies sollte sich gegen gut aufgelegte HTTC´ler am Ende rächen.


Die Doppel gestalteten sich zunächst noch ausgeglichen. So stand dem klaren Sieg von Steffen Schrader/Matthias Schart die Niederlage von Kilian Pieper-Emden/Wolfgang Rabsch gegenüber.


Die Vorentscheidung fiel in den ersten beiden Einzeln des Tages. Hier konnte der überragende Spieler des Tages Kilian Pieper-Emden den bis dahin unbesiegten Peter Fähsing klar mit 3:0 besiegen. Am Nebentisch siegte Steffen Schrader mit einer starken Leistung gegen Lars Nowak mit 3:1. Somit ging die Vierte mit 3:1 in Führung und diesen Vorsprung sollten sie bis zum Schluss nicht mehr abgeben.


Eine ganz starke Leistung der Vierten, welche nach dem Punktgewinn gegen Germania Halberstadt erneut bewiesen hat, dass sie an guten Tagen auch mit den Spitzenmannschaften der Liga mithalten kann. Mit dem Sieg der Vierten bleibt auch das Rennen um den Aufstieg in die Bezirksliga weiter spannend.


HTTC IV: Schrader (2,5), Pieper-Emden (3), Rabsch (1), Schart (1,5)