2 Siege / 1 Niederlage

TTV Wimmelburg - HTTC 09 Wernigerode II 4:11

Auch ohne ihre Stammkräfte Volker Junge und Mario Zerner konnte sich unsere Zweite souverän gegen die tapfer kämpfenden Wimmelburger durchsetzen.

Als Ersatz reiste erneut Andreas Klinge von der Dritten mit, ausserdem konnte erstmals in dieser Saison Lothar Hupka am Spielbetrieb teilnehmen.


Aus den Doppeln ging die Zweite mit einer 2:1 Führung. Besonders wichtig und überraschend hierbei war der Sieg von Lothar Hupka/Andreas Klinge gegen das Nummer 1 Doppel der Gastgeber.


In den Einzeln zeigte lediglich der bisherige Spieler der Saison Alexander Seil nicht sein volles Potenzial und musste seine beiden Spiele mit 0:3 abgeben. Die restliche Mannschaft zeigte ein gutes Niveau und spielte einen klaren Sieg heraus. Das mittlere und untere Paarkreuz blieben dabei ungeschlagen.


HTTC II: Bumiller (1,5), Seil A. (0), Seil S. (2), Hupka (2,5), Scholand (2,5), Klinge (2,5)

Stahl Blankenburg IV - HTTC 09 Wernigerode III 4:10

Mit dem Ziel die ersten Punkte der Saison zu holen reiste die Dritte in die Blütenstadt am Harz. Die motivierten Gastgeber konnten im Gegensatz zum HTTC nicht ganz in Bestbesetzung antreten. Es sollte sich trotzdem ein spannendes Spiel entwickeln.


Die Doppel endeten ausgeglichen. Während Andreas Klinge/Alexander Lampe ihr Spiel siegreich gestalten konnten, mussten sich Pieper-Emden/Rabsch knapp in 5 Sätzen geschlagen geben.


Danach blieb das Spiel bis zum Stand von 4:4 völlig offen. Ab dann lief beim HTTC alles und bei den Blankenburgern nichts mehr, so dass die letzten 6 Einzel alle an die Wernigeröder gingen.


Besonders hervorzuheben in dieser Partie sind die Leistungen von Andreas Klinge und Alexander Lampe, welche beide die Maximalpunktzahl von 3,5 erspielten.


HTTC III: Pieper-Emden (1), Lampe (3,5), Klinge (3,5), Rabsch (2)

Eintracht Quedlinburg II - HTTC 09 Wernigerode IV 10:4

Die Vierte erwischte keinen guten Tag gegen die Quedlinburger und musste sich am Ende relativ deutlich geschlagen geben.


Bereits nach den Doppeln musste die Mannschaft froh sein nicht schon mit 0:2 zurückzuliegen. Steffen Schrader/Matthias Schart konnten ihr Doppel in der Verlängerung des 5. Satzes noch gewinnen und so schlimmeres verhindern.


In den Einzeln lief vorallem bei Spitzenspieler Steffen Schrader nicht viel zusammen. Er musste sich in allen Einzeln geschlagen geben. Das die Mannschaft auch anders kann und an einem guten Tag mehr möglich gewesen wäre zeigte Andre Karow. Er konnte dem Spitzenspieler der Gastgeber Udo Pospisil die ersten Niederlage der Saison beibringen. Dies war aber nichts weiter als Ergebniskosmetik.


HTTC IV: Schrader (0,5), Sidiropulos (1), Karow (2), Schart (0,5)