Zweite erfolgreich / Vierte verliert

HTTC 09 Wernigerode II - TTC Ilsenburg 11:4

Zum vorletzten Punktspiel empfing unsere Zweite die Gäste aus Ilsenburg. Bis auf Mario Zerner konnte die Zweite auf ihre Stammkräfte zurückgreifen und ging somit als Favorit in die Partie.


In den Doppeln tat sich die Mannschaft noch etwas schwer und musste 2 Doppel verloren geben. Lediglich Volker Junge/Dirk Bumiller konnten ihr Doppel knapp für sich entscheiden.


Nach diesem etwas unnötigen Rückstand ging die Zweite sehr konzentriert in die Einzel. Lediglich dem besten Spieler der Liga Andre Seelemann gelang es noch 2 Punkte für die Gäste zu erspielen. Die restlichen Einzel gingen größtenteils recht deutlich an den HTTC.


HTTC II: Junge (1,5), Bumiller (1,5), Seil A. (2), Seil S. (2), Hupka (2), Scholand (2)

Wernigeröder SV - HTTC 09 Wernigerode II 4:11

Am letzten Punktspieltag der Hinrunde kam es zum Stadtderby gegen die Rot-Weißen. Ein Sieg war das erklärte Ziel der HTTC´ler. Ohne Volker Junge und Mario Zerner trat die Mannschaft beim Stadtrivalen an und sollte auch ohne diese beiden das Spiel souverän gewinnen.


Erneut erwischte die Zweite keinen guten Start und ging aus den Doppeln mit einem 1:2 Rückstand. Lediglich unsere Zwillinge Alexander und Sebastian Seil konnten ihr Doppel für sich entscheiden.


In den Einzeln wusste die Zweite dann aber wieder zu überzeugen und drehte das Spiel. Lediglich Sebastian Seil und Ersatzmann Porifios Sidiropulos mussten sich einmal geschlagen geben. Die restlichen Einzel entschieden die HTTC´ler alle zu ihren Gunsten.


Mit diesen 2 Siegen zum Abschluss der Hinrunde befindet sich die Zweite auf einem guten 3. Tabellenplatz. Wäre man öfter in Bestbesetzung angetreten wäre eventuell auch noch mehr möglich gewesen.


HTTC II: Bumiller (2), Seil A. (2,5), Seil S. (1,5), Hupka (2), Scholand (2), Sidiropulos (1)

Germania Halberstadt - HTTC 09 Wernigerode IV 9:5

Zum letzten Punktspiel der Hinrunde reiste die Vierte zum souveränen Tabellenführer nach Halberstadt. In Bestbestzung antretent hatte man sich einiges vorgenommen. Auch der Gastgeber konnte in Bestbesetzung antreten.


Leider musste die Vierte gleich zu Beginn beide Doppel abgeben und verspielte so die Chance auf eine gute Ausgangsposition.


Während der Einzel zeigte die Vierte das sie durch aus mit dem Tabellenführer mithalten kann. Nur gegen den besten Spieler der Liga Thomas Sellmann war kein Kraut gewachsen. Die restlichen Einzel gestalteten sich ausgeglichen und mit etwas Glück und einem besseren Doppelergebnis wäre durchaus mehr möglich gewesen.


HTTC IV: Schrader (1), Sidiropulos (2), Karow (1), Rosenfeld (2)