"Dein Tischtennisverein in Wernigerode / Harz"

Dein Tischtennisverein in Wernigerode / Harz! (Sachsen-Anhalt). Besuche uns im Giesserweg 6 ... Regionalliga-Spiele in der Francke-Arena, Friedrichstr. 63

Warum HTTC 09 Wernigerode?

 

"Wir lieben Tischtennis" und freuen uns, wenn auch du unseren Lieblingssport mit uns teilen möchtest". In unserem Tischtennisverein findest du ideale Spielmöglichkeiten. Von der Tischtennis Oberliga bis zum reinen Freizeitsport decken wir die gesamte Spiel- und Trainingsbreite des Tischtennissportes ab. Daher findest auch du garantiert die richtigen Trainingspartner für deinen Lieblingssport beim HTTC 09 Wernigerode. Für deine Suche Tischtennisverein im Harz/ suche Tischtennis in Wernigerode ist der HTTC 09 Wernigerode die richtige Wahl. Tischtennis im Harz - natürlich beim HTTC 09 Wernigerode. Wir bieten dir optimales Training für Kinder und Erwachsene unter Freunden.

 

Schau doch einfach mal zum Probetraining vorbei und lerne uns kennen:

 

Ort:  Franke Grundschule Friedrichstrasse 63, 38855 Wernigerode  

       

Dienstag:      17.00 Uhr - 19.30 Uhr  (Kinder / Herrentraining)

Mittwoch:     19.00 Uhr - 22.00 Uhr  (Herrentraining)

Freitag:        17.30 Uhr - 22.00 Uhr  (Kinder / Herrentraining)

Samstag:     13.00 Uhr - 20.00 Uhr  (Punktspiele)

Sonntag :     09.00 Uhr - 17.00 Uhr  (Punktspiele)

*** TOP-News ***

Punktspiel vom Samstag 03.12.2016

 

HTTC 09 Wernigerode – TSV Elektronik Gornsdorf 9:7

 

Am vergangenen Samstag empfing die erste Mannschaft des HTTC 09 Wernigerode das punktgleiche Team aus dem sächsischen Gornsdorf. Den Kontrahenten war vor dem Spiel klar, dass ein Sieg an diesem Tag ein wichtiger Schritt im Kampf um den Relegationsplatz und somit gegen den direkten Abstieg darstellt. Es war ein enger Spielverlauf zu erwarten

Die ersten beiden Doppel wurden jeweils klar von den Spitzendoppeln der jeweiligen Mannschaften dominiert. Somit gewann das Duo Treulieb / Wagener glatt mit 3:0, ehe das 2er Doppel Urbanski / Seil dem Top-Duo der Gäste Kabelka/Anhut mit 1:3 gratulieren musste. Im Duell der 3er-Doppel sah es zunächst nach einer Niederlage der Wernigeröder Piekarek / Köhler aus. Jedoch kamen sie noch rechtzeitig in die Partie und drehten das Spiel nach 0:2 Satzrückstand. Ein wichtiger Punkt für die Gastgeber. Somit ging es mit einer 2:1 Führung in die Einzel.

Im oberen Paarkreuz Siegte Tomasz Urbanski nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den ehemaligen DDR-Meister Dieter Stöckel mit 3:0. Der Abwehrspieler Stöckel ist mit mittlerweile 72 Jahren der mit Abstand dienstälteste Spieler der Liga. Ein weiteres Break zu Gunsten der Wernigeröder erspielte Peter Treulieb in seinem ersten Einzel gegen den gornsdorfer Top-Spieler Kabelka. Im 4. Satz wehrte er 3 Matchbälle ab, um dann im Entscheidungssatz mit 11:7 die Oberhand zu behalten. Im mittleren Paarkreuz siegte Dirk Wagener souverän mit 3:0 gegen Anhut. Tomasz Piekarek unterlag in einem guten Spiel knapp in 4 Sätzen und konnte Chancen auf einen Entscheidungssatz nicht nutzen. Sichtlich gefrustet über diese Niederlage, in dem wahrscheinlich wichtigsten Spiel der Hinrunde, überlebte sein Schläger diese Niederlage nicht. Im unteren Paarkreuz war bereits vor Beginn klar, dass gegen die erfahrenen Spieler der Gäste nur schwer etwas Zählbares zu holen sein wird. Gute Leistungen von Alexander Seil und Dirk Köhler reichten jedoch nicht aus. Beide Spiele gingen mit 1:3 verloren. Somit gingen die HTTC-ler mit einer knappen 5:4 Führung in die 2. Einzelrunde. Im Spitzenspiel des Tages zwischen Urbanski und Kabelka sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit für die Nummer 1 der Gornsdorfer aus. Er gewann die ersten beiden Sätze 11:6 und 11:4 ehe Urbanski mit dem unorthodoxen Spiel von Kabelka immer besser zu Recht kam und sein Kämpferherz entdeckte. Am Ende eines sehenswerten Matches behielt Urbanski die Nerven und siegte mit 11:9 im Entscheidungsdurchgang. Ein wichtiger Punkt für die Hausherren. Nachfolgend siegte Treulieb gegen den Abwehrer Stöckel sicher mit 3:0. Dirk Wagener unterlag einem clever spielenden Meiner mit 1:3. Tomasz Piekarek konnte seine Niederlage aus dem ersten Einzel gut verdauen und siegte mit geborgtem Schläger 3:1 gegen Anhut. Somit stand es 8:5 für den HTTC. Ein Punkt in der Endabrechnung war somit bereits sicher. Im unteren Paarkreuz mussten Seil und Köhler dann erneut die Stärke ihrer Gegner anerkennen und unterlagen jeweils mit 1:3, wobei Seil ein gutes Match zeigte und in den Sätzen 3 und 4 nur knapp mit je 2 Punkten Differenz das Nachsehen hatte.

Mit einem 8:7 sollte also die Entscheidung im Abschlussdoppel fallen. Es zeigte sich, dass die unterschiedlichen Stellungen im Doppel sowohl Segen als auch Fluch bedeuteten. Somit ging es wenig überraschend auch in dieser Partie in den Entscheidungssatz. Hier überzeugte das Spitzendoppel der Wernigeröder Treulieb / Wagener mit taktisch gutem Spiel. Mit einem 11:6 konnte der 5. Satz gewonnen werden, was den Endstand von 9:7 bedeutete.

Sehr wichtige Punkte für den HTTC. Mit 4 Punkten kann man nach Abschluss der Hinrunde auf dem Relegationsplatz überwintern. Jedoch muss man in der Rückserie bei den Mannschaften, die man knapp in heimischer Halle bezwingen konnte, auswärts antreten, wo die Ergebnisse der ersten Hälfte nur schwierig zu bestätigen sein werden. Das nächste wichtige Spiel für den HTTC steigt in gut einem Monat beim Tabellenschlusslicht Hohenstein-Ernstthal 2.


Punkte:
Urbanski 2 / Treulieb 3 / Wagener 2 / Piekarek 1,5 / Seil 0 / Köhler 0,5

 

 

 

 

Punktspiele vom Samstag 26.11.2016

 

Am Samstag musste die zweite zu zwei Auswärtsspielen ins Mannsfelder/Südharz Gebiet.

 

Um 10:00 Uhr trat die zweite in Riestedt bei deren zweiten Mannschaft an. Der HTTC reiste ohne Ersatz an und Riestedt spielte auch in Stammbesetzung
Nach den Doppel stand es 3:0 aus Sicht des HTTC, denn alle drei Doppel wurden recht deutlich mit 3:0 gewonnen.
In der ersten Einzelrunde mussten nur S.Seil seinem Gegner Vu Nhu zum 3:1 Sieg gratulieren und Pieper-Emden unterlag Haufe in fünf Sätzen.
Im zweiten Abschnitt verlor doch sehr deutlich D.Bumiller gegen Vu Nhu mit 0:3 und M.Scholand musste seinem gegenüber Meier zum 3:1 Sieg gratulieren. Dies waren die einzigen Punkte die Riestedt gegen den HTTC erlangen konnte und somit Stand ein nie gefährdeter 11:4 Sieg nach einer doch recht kurzen Spielzeit von 2 Stunden für den HTTC II zu Buche.

 

Punkte: Bumiller 1,5 S.Seil 1,5 Scholand 1,5 Zerner 2,5 Klinge 2,5 Pieper-Emden 1,5

 

 

Am Nachmittag musste die zweite Vertretung des HTTC in Klostermannsfeld antreten. Leider musste der HTTC auf S. Seil verzichten und D. Bumiller konnte aus Gesundheitlichen Gründen auch nicht mit nach Klostermannsfeld anreisen.
Da es dem HTTC nicht möglich war in der kürze der Zeit einen Ersatz Mann zu bekommen traten wir leider nur mit fünf Stammkräften an. Die übrig gebliebenen wollten sich trotzdem nicht abschlachten lassen.
Nach den Doppel stand es aus Sicht des HTTC 1:2 durch den Sieg von Scholand/Zerner gegen Lenz/Lehmann und der Niederlage von Klinge/Pieper-Emden gegen Kleißl/Roczak. Das dritte Doppel musste Kampflos gegen den HTTC gewertet werden.
In der ersten Einzelrunde konnte nur Scholand durch einen Sieg gegen Lenz und Klinge gegen Lehmann zählbares für den HTTC einfahren.
Der zweite Einzel Durchgang sollte von der Punkte Ausbeute ähnlich wie der erste verlaufen. Hier siegte Pieper-Emden gegen Lehmann und Rosenfeld gegen Klöpl jeweils mit 3:1.
Somit musste der HTTC am Ende Klostermannsfeld zum 10:5 Sieg gratulieren.
Die Mannen vom HTTC ärgerten sich doch abschließend über die Niederlage durch die 3 kampflos gewerteten Punkte zu Gunsten des TTV, denn bei voller Truppe wäre am Ende doch vielleicht mehr dabei für den HTTC rum gekommen.

 

 

Punkte: Scholand 1,5 Zerner 0,5 Klinge 1,0 Pieper-Emden 1,0 Rosenfeld 1,0

 

 

 

 

19.11.2016 HTTC - Hohenstein E. II

 

Am gestrigen Abend traf unsere 1. Mannschaft auf die 2. Mannschaft vom SV SR Hohenstein-E.
Beide Mannschaften konnten mit ihrer Stammmannschaft antreten.

Nach den Doppel stand es 2:1 für den HTTC. Dirk W./Peter konnten 3:1 gewinnen, Tomasz/Tomasz verloren 0:3 gg das 1er Doppel. Alex/Dirk K gewannen 3:1 ihr Doppel.

Die erste Einzel begann mit einem 3:2 Sieg von Tomasz Urbanski. Peter musste sich 1:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Dirk W. gewann 3:0; Tomasz Piekarek verlor 1:3. Im unteren Paarkreuz gingen beide Punkte an den HTTC. Dirk K. konnte 3:1 gewinnen und Alex mit 3:2. Somit hieß es 6:3 nach der ersten Einzelrunde.

Die zweite Einzelrunde begann mit zwei Niederlagen im oberen Paarkreuz. In der Mitte konnte Tomasz Piekarek sein Einzel mit 3:2 gewinnen. Dirk W. verlor mit 2:3.
Im unteren Paarkreuz konnte Dirk K. und Alex beide Einzel für sich entscheiden.
Damit war der erste Saisonsieg in der Oberliga Mitte 2016/17 perfekt. Am Ende hieß es 9:6.
Ausschlagend für den Sieg war das untere Paarkreuz von uns, dort konnten alle vier Einzel gewonnen werden.

 

Tomasz Urbanski 1,0 Punkte ; Peter Treulieb: 0,5 Punkte; Dirk Wagener 1,5 Punkte; Tomasz Piekarek 1,0 Punkte; Alexander Seil 2,5 Punkte; Dirk Köhler 2,5 Punkt

 

 

 

 

Am vergangenen Sonnabend 12.11.2016 kam es in der Oberliga Mitte zum Sachsen-Anhalt Derby mit demTTC Börde Magdeburg.

 

 

In den Eingangsdoppeln kamen die Wernigeröder gut aus den Startlöchern und konnten erstmals in dieser Saison eine 2:1 Führung erspielen. Besonders erwähnenswert war der klare 3:0 Erfolg der HTTC - Polen Urbanski / Piekarek gegen das Spitzendoppel der Gäste.

In der ersten Einzelrunde verlor Tomasz Urbanski gegen einen starken Jens Köhler in 4 Sätzen.
Im 2. Einzel des Tages kam es zum Duell zweier ehemaliger Teamkollegen.
Treulieb holte einen 1:2 Satzrückstand gegen Kostadinov auf und siegte gegen seinen früheren Trainer und Doppelpartner in 5 Sätzen. Im mittleren Paarkreuz unterlag Piekarek dem variablen Noppenspiel von Schüttig mit 1:3, bevor es zwischen Wagener und Richard Köhler zu einer sehr sehenswerten Partie kam, die die Nummer 3 des HTTC schließlich mit einem deutlichen 5. Satz für sich entscheiden konnte. Im unteren Paarkreuz war für Dirk Köhler die Hürde Namens Sebastian Mann zu hoch. Das Spiel ging mit einem glatten 3:0 an Börde Magdeburg.  Alexander Seil konnte an diesem Tag leider nicht seine Normalform abrufen und unterlag dem Ersatzspieler Frank Kuhnert in der Verlängerung des Entscheidungssatzes.

Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 4:5 aus Sicht der Wernigeröder.

Anschließend teilte man sich die Punkte im oberen Paarkreuz. Urbanski unterlag Kostadinov mit 0:3 und Treulieb konnte selbiges Ergebnis im Spiel gegen Jens Köhler für sich verbuchen.

Leider sollte dies der letzte Punkt für die Gastgeber sein. Nachfolgend verlor Wagner in einer spektakulären Partie mit 11:9 im 5. Satz gegen Schüttig. Im letzten Spiel des Tages lief es etwas besser für Alex Seil, jedoch musste er die gute Form von Sebastian Mann anerkennen und zum 1:3 gratulieren. Endstand: 5:9

Nun gilt es für den HTTC Sechser alle Kräfte für die anstehenden Aufgaben zu fokussieren um den Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren. Die nächste Gelegenheit für die ersten Punkte gibt es am kommenden Sonnabend beim Kellerduell gegen die 2. Mannschaft von Hohenstein Ernstthal aus Sachsen.

 

HTTC 09 Wernigerode – TTC Börde Magdeburg: 5:9
Urbanski 0,5 / Treulieb 2,5 / Wagener 1,5 / Piekarek 0,5 / Seil 0 / Köhler 0

 

 

 

 

Sonntag 13.11.2016

 

Rot/Weiß Wernigerode-HTTC 09 Wernigerode 9:7

 

Am heutigen Sonntag kam es im Ortsderby in der Bezirksliga zum Duell Rot/Weiß gegen HTTC 09.
Bei Rot/Weiß fehlte O.Pfeiffer der durch M.Weißleder ersetzt wurde und beim HTTC fehlte M.Scholand für ihn spielte Th.Rosenfeld.
Der HTTC stellte die Doppel an diesem Tag komplett um, so nach dem Motto, es gibt nichts zu verlieren.
Dies sollte ein Glückgriff gewesen sein, da sowohl an diesem Tag unser erstes Doppel Pieper-Emden/Rosendfeld gegen Beck/Schmidt 3:1 als auch unser zweites Doppel Bumiller/S.Seil gegen Domogalla/Möller 3:0 und Zerner/Klinge gegen Müller/Weißleder 3:2 erfolgreich waren.
Dies war ein sehr viel versprechender Start da S.Seil gegen Domogalle mit 3:1 noch gleich nachlegte.
Somit führte der HTTC mit 4:0. Leider konnten Bumiller gegen Möller 1:3 , Klinge gegen Beck 1:3, Zerner gegen Müller 0:3 und Rosenfeld gegen Schmidt 2:3 nicht nachlegen und es Stand 4:4.
Pieper-Emden machte es gegen Weißleder besser und so Stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4 aus Sicht des HTTC.
In der zweiten Einzelrunde konnten nur noch Kille und Rosi zählbare Punkte durch ihre 3:2 Siege gegen Schmidt und Weißleder für den HTTC einfahren da Bumi keine Einstellung gegen Domogalla fand und mit 0:3 unter ging, Basti, Mario und Andi mit 2:3 gegen Möller,Beck und Müller das nachsehen hatten.
Somit hatte sich zu Gunsten von Rot/Weiß das Spiel gedreht und sie führten zum abschließenden Doppel mit 8:7.
Kille und Rosi zeigten gegen das einser Doppel Domogalla/Möller eine gute Leistung aber am Ende reichte es nicht zum Unentschieden für den HTTC.
In zwei Wochen geht es dann für den HTTC zu zwei Auswärtsspielen nach Riestedt und Klostermannsfeld.

Punkte Bumiller 0,5 Seil 1,5 Zerner 0,5 Klinge 0,5 Pieper-Emden 2,5 Rosenfeld 1,5

 

 

 

Samstag 12.11.2016 HTTC III-Ballenstedt 9:5

 

Am gestrigen Samstag musste die Dritte Mannschaft in Ballenstedt antreten. Ohne Steffen Schrader und nur zu dritt konnte man Ballenstedt mit 9:5 besiegen.
Bester Spieler war Dr. Rabsch der 3,5 Punkte beitragen konnte zum Sieg.

Porfi: 2,5 Punkte; Matthias: 3 Punkte

 

 

 

 

Samstag 12.11.2016  HTTC IV-Danstedt 0:14

 

Am gestrigen Samstag traf die Vierte Mannschaft auf den Tabellenführer aus Danstedt.
Das Spiel endete eindeutig mit 14:0 für Danstedt. In vier Fünfsatzspielen zog die Vierte Mannschaft jeweils den kürzeren.
Alle anderen Spiele ging eindeutig an Danstedt.

 

 

Sonntag 06.11.2016

 

HTTC II - Blankenburg II 12:3

Heute traf die zweite Mannschaft auf die zweite Vertretung von Blankenburg. Beide Mannschaften traten ohne Ersatz Spieler an.
Am Ende sollte doch ein recht deutlicher Sieg mit 12:3 für den HTTC dabei raus springen.
Nach den Doppel stand es 2:1 für den HTTC bei einem Sieg von Bumi/Basti gegen F.Fähsing/Lege mit 3:1 Mario/Andi gegen Nowak/Wagner mit 3:0 nur Manne/Kille gegen P.Fähsing/Bänecke gingen gegen das einser Doppel über die volle Distanz und unterlagen am Ende knapp mit 2:3.
Die nächsten drei Einzel gingen alle an den HTTC durch Siege von Bumi gegen F.Fähsing mit 3:0 und ebenso mit 3:0 besiegte Basti den L. Nowak. Bei Manne gegen Lege ging es über fünf Sätze mit einem 3:2 Sieg für Manne.
Mario verlor leider in einem Spiel über fünf Sätze gegen P.Fähsing mit 2:3. Andi stellte den Punkte Abstand durch einen klaren Sieg mit 3:0 gegen Wagner wieder her. Kille musste nach fünf Sätzen gegen Bänecke diesem zum Sieg gratulieren, da er mit 2:3 das nachsehen hatte.
Dies sollte der letzte Punkt auf Seiten von Blankenburg gewesen sein. Die zweite Einzelrunde ging doch recht klar an den HTTC bei einem 3:1 Sieg von Bumi gegen Nowak, Basti führte schon 2:0 nach Sätzen lies dann aber in seiner Konzentration ein wenig nach so das F.Fähsing noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Im fünften Satz hatte dann Basti aber mit 11:4 wieder klar in die Erfolgsspur zurück gefunden.
Die restlichen vier Einzel wurden klar mit 3:0 von Manne gegen P.Fähsing,Mario gegen Lege,Andi gegen Bänecke und Kille gegen Wagner für den HTTC gewonnen.
Am Ende ein verdienter Sieg.

Punkte: D.Bumiller 2,5 S.Seil 2,5 M.Scholand 2,0 M.Zerner 1,5 A.Klinge 2,5 K.Pieper-Emden 1,0

 

 

Samstag 05.11.2016

 

Am gestrigen Samstag traf die 3. Mannschaft auf den Danstedter TTC. Danstedt konnte in Besetzung antreten, wir mussten auf Alexander Lampe verzichten - für ihn spielte Martin Schrader

Nachden Doppel stand es 1:1. In der ersten Einzelrunde konnte nur Martin sein Spiel gg M. Bollmann mit 3:1 gewinnen. Steffen musste sich knapp mit 2:3 geschlagen geben.

Die zweite Einzelrunde konnte nur Porfi sein Einzel gewinnen - 3:2 gg M. Bollmann. Martin und Matthias mussten nach 5 Sätzen ihren jeweiligen Gegnern zum Sieg gratulieren.

In der dritten Einzelrunde konnten Martin und Matthias noch Ergebniskometik betreiben. Martin gewann mit 3:2 gg Hahmann und Mathias mit 3:1 gg Schwarz.

Somit hieß es am Ende 9:5 für Danstedt.

In unserem Harzer Tischtennisverein bist Du willkommen!

zum HTTC 09 Video ...

Erlebe Oberliga-Spitzensport im Tischtennis Sachsen-Anhalt

Besuche unsere Oberliga Spiele in der Francke-Arena (Friedrichstr. 63)

suche Tischtennis Wernigerode - Sachsen-Anhalt - TT-Oberliga ...